Im Laufe der Zeit

IM LAUFE DER ZEIT. Malerei/Grafik/Plastik

Update:

Die Ausstellung “Im Laufe der Zeit” im Haus der Kamener Stadtgeschichte wird bis zum 7. Januar 2018 verlängert. Der große Zuspruch seitens der Besucher und die Bitte nach weiteren Führungen durch die Ausstellung erforderten diese Maßnahme. Am Sonntag, 7. Januar 2018, in der Zeit von 14 bis 16 Uhr, führt der Künstler noch einmal persönlich durch die Ausstellung, in der 70 Kunstwerke aus verschiedenen Jahrzehnten und Schaffensperioden sowie frische Arbeiten aus dem Atelier zu sehen sind.

- - - - - - - - - -

Zur Eröffnung der Ausstellung mit Arbeiten von Reimund Kasper
am 30. November 2017 um 19.30 Uhr laden wir Sie und Ihre Freunde
herzlich in das Haus der Kamener Stadtgeschichte ein.

Begrüßung:
Hermann Hupe, Bürgermeister der Stadt Kamen

Einführung:
Thomas Hengstenberg, Ausstellungskurator

Musikalischer Beitrag:
Margarita Feinstein, Pianistin

Reimund Kasper stellt in dieser Einzelausstellung zahlreiche
künstlerische Arbeiten aus verschiedenen Werkphasen aus.

Eröffnung der Ausstellung: Do. 30. Nov. 2017, 19:30 Uhr
Lokalität: Haus der Kamener Stadtgeschichte,
Bahnhofstraße 21, 59174 Kamen
Laufzeit der Ausstellung: 1. bis 21. Dez. 2017

Veranstalter:
Stadt Kamen, FB Kultur
Rathausgalerie in Zusammenarbeit
mit dem Haus der Kamener Stadtgeschichte

 

Haus der Kamener Stadtgeschichte / Öffnungszeiten:
Dienstag bis Donnerstag: 10-12 Uhr und 14-17 Uhr
Freitag: 10-12 Uhr
Sonntag: 14-17 Uhr und nach Vereinbarung

Information zur Ausstellung: Tel. 02307- 797427

Eintritt frei.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

 

Führungen durch die Ausstellung
mit Reimund Kasper finden statt am:

Sonntag, 3. Dez. 11-14 Uhr
Sonntag, 10. Dez. 15-17 Uhr
Sonntag, 17. Dez. 14-16 Uhr
Sonntag, 07. Jan. 14-16 Uhr


Planen Bauen Wohnen 2017

Planen. Bauen. Wohnen.
22. Bau- und Immobilienmesse

Reimund Kasper ist am 28. und 29. Januar 2017 von 10 bis 17 Uhr auf der "Planen. Bauen. Wohnen", der 22. Bau- und Immobilienmesse, in der Kamener Stadthalle mit einem Stand vertreten und stellt Stahlplastiken für den Innen- und Außenbereich vor. Das Kunsthaus Kasper kooperiert auf der Messe mit dem Metallbauunternehmen steelvoll, das von dem Künstlerkollegen Christian Chytralla vertreten wird.

Der Eintritt ist frei.

Kamener Stadthalle | Rathausplatz 2/4 | 59174 Kamen
www.kamener-stadthalle.de

 

bau-messe-2017

 

Großplastiken
Stahlplastiken in Übergrößen sind für den Außenbereich herstellbar und können in Edel- oder Cortenstahl ausgeführt werden. Die Stahlplastiken können auf Bestellung in Größen bis zu 300 cm hergestellt werde

Lieferzeiten
Fertigungs- und Lieferzeiten werden gesondert je nach Auftragsvergabe abgestimmt.

stahlplastik03
Titel: Lebensfreude | Material: Stahl/Mattlack

stahlplastik02
Titel: Läufer mit Hund | Material: Stahl/Mattlack

stahlplastik01
Titel: Läufer | Material: Stahl/Rostpatina


Luther 500 Jahre Reformation 2016

Luther. 500 Jahre Reformation.
Künstler illustrieren Luther-Zitate

Der Kultur Kreis Kamen stellte sich in der Vergangenheit immer wieder die Aufgabe, Geschichte, Tradition und Zeitgeist miteinander zu verbinden, aber auch historische Aktualitäten gebührend zu bearbeiten. Mit den vergangenen Aktionen und Veranstaltungen gelang es dieser Gruppe von Kamener Bürgern immer wieder, den Nagel auf den Kopf zu treffen und Begeisterung, Freude oder Nachdenkliches zu hinterlassen.

Anlässlich des 500-jährigen Reformationsjubiläums wird das Jahr 2017 mit zahlreichen Vorträgen, Berichten, Filmen und den verschiedensten kulturellen Veranstaltungen bearbeitet und bereichert. Um dieses Jubiläum auch in Kamen/NRW gebührend zu begehen, entstand im Kultur Kreis Kamen die Idee, ein grafisches Werk in Zusammenarbeit mit der Künstlergruppe REFLEX und weiteren Künstlern zu schaffen und der Öffentlichkeit anzubieten.

Dreizehn Künstlerinnen und Künstler aus verschiedenen Arbeitsgebieten und verschiedenen Städten haben sich bereit erklärt, dieses spannende Projekt gemeinsam zu erarbeiten. Aus einer großen vorhandenen Menge von Luther-Zitaten stellten die Künstlerinnen und Künstler ein grafisches Werk in Form einer Grafikmappe zusammen. Vom Gipsdruck über die Federzeichnung, von der kolorierten Zeichnung bis zur Malerei oder Fotografik sind viele künstlerische Techniken zur Anwendung gekommen.

Der Prozess der Auseinandersetzung mit Martin Luther und der Reformationszeit aus dem Blickwinkel der Gegenwartskunst ist in jeder Grafik spürbar geworden und verleiht der Grafikmappe einen besonderen Reiz. Die Sprache, die Martin Luthers Instrument war, und die Bildende Kunst stellen sich im Rahmen dieses Kulturprojektes neu auf und gehen einen neuartigen Weg, der mit viel Zeitgeist eine eigene künstlerische Aussage findet.

Reimund Kasper

anzeige_luthermappe

signierenbeikemna2
Signieren der Grafikblätter bei Kemna Druck Kamen | 4. Dez. 2016

Die Luther-Mappe ist ab jetzt erhältlich bei:

Kunsthaus Kasper, Hammer Str. 16, 59174 Kamen.
Dienstags bis freitags: 17-19 Uhr | Samstags: 15-18 Uhr
oder nach telefonischer Absprache.
Reimund Kasper vom Kultur Kreis Kamen, Tel. 02307-797427.

Klaus und Thea Holzer vom Kultur Kreis Kamen,
Bahnhofstr. 50, 59174 Kamen. Nach telefonischer Absprache:
Tel. 02307-797419

Hans-Jürgen Kistner vom Kultur Kreis Kamen,
Lenningser Straße 6B, 59174 Kamen. Nach telefonischer Absprache:
Tel. 02307-944447

Informationen über die Luther-Mappe

Die hochwertige Grafikmappe mit dreizehn handsignierten Grafikblätter (illustrierte Luther-Zitate) im Format DIN A3 kann im Kunsthaus Kasper in Kamen käuflich erworben werden. Die Mappe enthält neben den Grafikblättern der Künstler ein Vorwort von Reimund Kasper, einen Artikel über das Wirken Martin Luthers von Klaus Holzer und ein Impressum mit biografischen Angaben und Kontaktdaten zu den beteiligten Künstlern. Die Grafikmappe erscheint in einer handgefertigten Holzkassette mit einem farbig bedruckten Deckel in einer limitierten Auflage von 50 Exemplaren.

Der günstige Verkaufspreis der Grafikmappe inklusive Holzkassette beträgt 150,00 Euro. Mit dem Erlös der Mappen werden kommende kulturelle Projekte in der Stadt Kamen finanziert.

Dank der großen Hilfe von Kamener Kulturförderern aus Handel, Handwerk und Gewerbe konnte dieses Kamener Kunstprojekt umgesetzt werden.

Ein besonderer Dank geht an Klaus und Sabine Kemna-Heckmann von Kemna Druck Kamen, die am 2. Adventssonntag die Künstler beim Signieren, Sortieren und Verpacken der Druckgrafiken tatkräftig unterstützten. Weitere Informationen: www.kemna-druck.de

 

signierenkasper1
Reimund Kasper, Sprecher der Gruppe REFLEX, signiert seine Grafikblätter.

Die Künstlerinnen und Künstler dieses Kulturprojekts

Die Künstlergruppe REFLEX hat mit weiteren Künstlern kooperiert, so dass 13 verschiedene Luther-Zitate mit 13 verschiedenen künstlerischen Sprachen illustriert werden konnten. Folgende KünstlerInnen sind an dem Projekt "Luther. 500 Jahre Reformation" beteiligt (alphabetisch geordnet):

Anne Deifuß
Zitat: „Und wenn ich wüsste das die Welt untergeht, ich würde heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen.“

Gabriele Elger
Zitat: „Arbeiten im Lande ist besser als in der Wüste beten.“

Alfred Gockel
Zitat: „Gedanken schaden nicht dem Kopf, sondern dem Herzen.“

Rosemarie Grönhagen
Zitat: „Die Musik ist die beste Gottesgabe - und dem Satan sehr verhasst.“

Thomas Hugo
Zitat: „Nur wer sich entscheidet, existiert.“

Thea Holzer
Zitat: „Einer muss des anderen Schanddeckel sein.“

Ina Jenzelewski
Zitat: „Die Lüge ist wie ein Schneeball: Je länger man sie wälzt, um so größer wird sie.“

Reimund Kasper
Zitat: „Und wenn die Welt voll Teufel wär‘, und wollt‘ uns gar verschlingen,
so fürchten wir uns nicht so sehr, es muß uns doch gelingen!“

Christine Kind
Zitat: „Weißes erkennt man besser, wenn man Schwarzes dagegen hält.“

Olaf Putz
Zitat: „Komm, Herr Jesu, sei unser Gast und segne, was du uns bescheret hast.“

Germaine Richter
Zitat: „Die große Ehre, die das Weib hat, ist allzumal, dass die Männer durch sie geboren werden.“

Barbara Schwinges
Zitat: „aus tiefer Not schrei ich zu dir...“

Peter Tournée
Zitat: „Auf fremdem Arsch ist gut durchs Feuer reiten.“

 

signierentournee
Peter Tournée (REFLEX) signiert seine Grafikblätter.

 

signierenkasperkemna
R. Kasper, Sabine u. Klaus Kemna-Heckmann bei der Bestückung der Holzkassetten

luther_hugo

 

luther_jenzelewski

luther_kasper

 

luther_tournee


Lüner Hansetuch 2016

Das „Lüner Hansetuch“.
Ein internationales Kunstprojekt im Geist der Hanse

Das „Lüner Hansetuch“ ist eine einzigartige Sammlung von Hansegemälden, die zum 650-jährigen Jubiläum der Stadt Lünen im Jahr 1991 erstmals präsentiert wurden. Die Sammlung umfasst zurzeit Werke aus 34 Hansestädten und Hansekontoren in 13 Nationen. Anlässlich des 675. Geburtstages der Stadt Lünen im Jahr 2016 sollen 40 Gemälde zusammenkommen und in Form einer Ausstellung und eines Kataloges präsentiert werden.

Kamener Beitrag von Reimund Kasper

Der Gewinner des Wettbewerbs der Stadt Kamen im Jahr 2016 ist Reimund Kasper mit seinem Werk "Eine bewegende Welt im Wandel der Zeiten". Die Arbeit zeigt die Entwicklung der Hansestadt Kamen vom Mittelalter bis zur Moderne, die geprägt ist von einer zunehmenden grenzüberschreitenden Mobilität und internationalen Zusammenarbeit im Zuge der Entdeckung neuer Verkehrs- und Handeslwege und vielfältiger Globalisierungsprozesse.

Hanse.Kasper

Reimund Kasper | Eine bewegende Welt im Wandel der Zeiten | Ölfarbe/Leinwand | 2016 | 100 x 150 cm

 

Eröffnung mit Präsentation des „Lüner Hansetuches“ am So., dem 03. Juli 2016 um 15 Uhr

Laufzeit der Präsentation: 03.07.-18.09.2016
Lokalität: Stadtgalerie des Hansesaales, Kurt-Schuhmacher-Straße 41, 44532 Lünen.

Das internationale Kunstprojekt „Lüner Hansetuch“ findet im Jubiläumsjahr (675 Jahre Lünen) mit dem Erwerb des 40sten Werkes seinen Abschluss. Der Förderverein für Kunst und Kultur Lünen e.V. hat sich aus diesem Anlass entschlossen, ein eigenes Projekt zu entwickeln. Dabei ist es u.a. geplant, das Kamener Bild von Reimund Kasper, als einen der beiden letzten Beiträge zum Projekt, besonders hervorzuheben.

Die Projektidee
Kunst ist in unserer Gesellschaft ein anerkanntes Instrument der Verständigung. Das „Lüner Hansetuch" soll ein Zeugnis der Kreativität in der Hanse und eine Momentaufnnahme zeitgenössischer Kunst sein. Dieses Projekt ermöglicht einen Einblick in die künstlerische Vielfalt auf internationaler Ebene, vermittelt die Identität der mit der Hanse verbundenen Städte und Nationen und schlägt eine Brücke zur neuzeitlichen Hansebewegung. Es regt an, sich mit der Geschichte auseinanderzusetzen und wirbt für den Hansegedanken der Neuzeit.

The idea of the project
Art is a recognised instrument of communication in our society. The "Lünen Hansetuch" is intended to act as a witness to creativity within the Hansa, demonstrated by providing a snapshot of contemporary art. This project provides an insight into the variety of artistic work that exists on an international level. It conveys a sense of identity with those cities and nations which maintain an association with the Hansa, and forms a bridge to the contemporary Hanseatic movement. It seeks to stimulate people into familiarising themselves with historical events, and it campaigns for the Hanseatic spirit of the modern age.


Alchemie der Kunst 2016

aufbausoest
Ausstellungsaufbau | St. Thomä-Kirche, Soest

Ausstellung "Alchemie der Kunst" in Soest
Künstler: Reimund Kasper/Kamen, Richard A. Cox/Soest,
Alfred Gockel/Lüdinghausen

Ausstellung: Malerei, Grafik, Skulptur, Installation
Laufzeit der Ausstellung: 18.09. - 30.10.2016
Lokalität: St. Thomae-Kirche, Klosterstr. 10, 59494 Soest
Öffnungszeiten: Mo-Fr 15-18 Uhr, Sa. 11-13 Uhr,
nach Vereinbarung und gesondert zu Sonderausstellungen

Ausstellungseröffnung: So., 18. Sept. 2016 , 11 Uhr
Begrüßung: Dr. Wolf Kalipp, Dozent für Musikpädagogik und Kulturwissenschaften
Begrüßung: Marie-Luise Pepinghege, Kulturausschussvorsitzende der Stadt Soest
Einführung: Richard A. Cox, Bildender Künstler
Musik: "Duo Spiritu", Charlotte Voigt (Cello) und Miroslaw Tybora (Akkordeon)

"Der Aufbau der Ausstellung in der Thomä-Kirche war ein spannender Prozess. Denn die großformatigen Bilder und Objekte erzeugten eine bemerkenswerte Klarheit von Form und Farbe.

Selbst die zurückhaltende Raumatmosphäre von Museen wird hier meines Erachtens übertroffen. Man muss die Arbeiten vor Ort im Kirchenschiff live erleben, um an dieser Aussage teilhaben zu können."

(Reimund Kasper)

24. Sept. 18 bis 22 Uhr: „Lange Nacht der Kunst“
Mit Reimund Kasper, Richard A. Cox und Alfed Gockel
Musik: "Farbklänge", Dr. Wolf Kalipp (Orgel)

15. Okt. 12 bis 18 Uhr: Künstler-Workshop: Drei Leinwände, drei Künstler, ein gemeinsames Kunstwerk
Reimund Kasper, Richard A. Cox und Alfed Gockel arbeiten gemeinsam an einem Werk.
Musik zur Live-Performance: "LLONI" mit Dr. D.

Reimund Kasper erarbeitete für die Ausstellung "Alchemie der Kunst, Schmelztiegel der Künste" großformatige, drei Meter hohe Bilder zum Thema "Liebe, Lust und Leidenschaft", die die Komplexität des menschlichen Lebens wiederspiegeln. Der Mensch als kompaktes, gebündeltes Wesen, verfügt über außergewöhnliche Fähigkeiten und Anlagen. Er ist in der Lage, sanft und warmherzig zu sein und auf seine Umwelt schonend zu reagieren. In Extremsituationen wird er zum Raubtier und zur Tötungsmaschine. Hatten unsere Ahnen noch die ehrliche Absicht, ihr „tägliches Brot“ zu erjagen, um zu überleben, so hat der postmoderne Mensch diese Notwendigkeit abgelegt. Wir besitzen eine Oberflächlichkeit, wenn wir Tiere als Ware konsumieren - ohne Kenntnis von Haltung und Herkunft.
 
In der Distanz zur Natur verändert sich der Mensch in seiner Ursprünglichkeit und wird als Techno-Wesen zum Spielball jeder Gleichgültigkeit. Zugleich bleibt auch der im Netz der digitalen Kommunikation erscheinende Mensch der alte Adam, der zu allen Teufeleien befähigt ist, aber auch zu Edelmut, Opfer und Liebe. Der Mensch ist defizitär, er pendelt zwischen Ratio und Leidenschaft. Auch die Lust, das Objekt der Begierde zu jagen, erweckt heute seinen Jäger-Urinstinkt.  
 
Die Aussage von Kaspers Arbeiten kollidiert mit dem sakralen Ambiente der Kirche und erzeugt auf diese Weise eine Wechselbeziehung zwischen Vergangenheit, Zukunft und Gegenwart. Die Besucher der Ausstellung werden von der großformatigen Bildwelt gefangen genommen und zum Bestandteil der Bildaussage. Die Werke haben mitunter folgende Inhalte: Liebe, Verletzung, Krieg, Jagd, Paradies und Hoffnung. Schließlich besteht eine der Aufgaben des Kunstwerks darin, Wahrheit zu offenbaren. Die Kunst zeigt neue Wege, keine bloße Postkartenidylle. „Kunst gibt“, so Paul Klee, „nicht das Sichtbare wieder, sondern macht sichtbar.“

jaeger
Jäger | Pigmente/Leinwand | 2016 | 300 x 150 cm


ART KAMEN 2016

ArtKamen2016

Die 9. Auflage der ART KAMEN, der internationalen Kunstmesse im Kreis Unna, findet vom 1. bis zum 3. Oktober 2016 in der Kamener Stadthalle statt. Die ART KAMEN präsentiert sich mit bis zu 70 professionellen Künstlerinnen und Künstlern aus ganz Deutschland und dem europäischen Ausland und bildet ein breites Spektrum künstlerischer Ausdrucksformen ab.

Der Künstler Reimund Kasper und Messeleiter der Kunstmesse nimmt mit zehn weiteren Mitgliedern der Künstlergruppe REFLEX – Zusammenschluß frreier Künstler in NRW an der ART KAMEN 2016 teil und präsentiert auf seinem Messestand frische Werke aus 2016.

Die Ausschreibung, Anmeldung, Informationen zu den Standgebühren und alle weiteren Informationen zur ART KAMEN finden Sie auf der REFLEX-Seite und auf Facebook.

Ich freue mich über Ihr Interesse und Ihr Erscheinen auf der Messe.

Reimund Kasper

 


Tschernobyl 2016

Gedenken: 30 Jahre nach der Atomkatastrophe von Terschnobyl

Tschernobyl ist heute ein Synonym für die größte Katastrophe in der Geschichte der Kernenergie-Nutzung. Nahe der nordukrainischen Stadt Prypjat kam es am 26. April 1986 in Block 4 des Kernkraftwerks Tschernobyl zur Kernschmelze. Der Reaktor explodierte. Radioaktiver Staub legte sich über den europäischen Kontinent.

Bis zum heutigen Tag ist die Region um Tschernobyl unbewohnbar. Prypjat ist eine Geisterstadt. Menschen, Tiere und die gesamte Natur kämpfen mit den Spätfolgen des nuklearen Super-GAUs. Für den Gedenktag, der am 26. April 2016 in Kamen begangen wird, stellt der Künstler Reimund Kasper ein Bild aus seiner Serie "Tschernobyl" von 1986 zur Verfügung.

tscherno2

Das Bild

Das Bild ist von dem Kamener Künstler Reimund Kasper.
Es zeigt eine verbrannte Landschaft, die am Katastrophentag
am 26. April 1986 entstand. Ein Foto aus seinem Garten, das
eine intakte Natur darstellte, wurde durch extreme Hitze zerstört.
Das so entstandene "Kunstwerk" ist zu einem kleinen Mahnmal
geworden und appelliert an das Verantwortungsbewusstsein
jedes Einzelnen.

 

Programm

10.00 Uhr Kerzen verteilen, Alter Markt Kamen

17.00 - 17.45 Uhr Ökumenischer Gottesdienst
in der katholischen Kirche "Zur Heiligen Familie"

18.00 Uhr Anzünden der Kerzen, Alter Markt Kamen

18.30 - 19.00 Uhr Vortrag über Tschernobyl

19.15 Uhr Gedenkfeier unter dem Maibaum, Alter Markt Kamen

Festredner: Bürgermeister Hermann Hupe

Gesang und Tanz unter dem Maibaum

20.00 Uhr Glockenläuten

 

DOWNLOAD: EINLADUNG als PDF

Ein weiteres Bild aus der Serie "Tschernobyl" von 1986.

tscherno3


Zirkuslust 2016

Ausstellung “Zirkuslust” im Alten Mühlengebäude der Edition Gockel

Reimund Kasper und Alfred Gockel stellen in der Galerie des Künstlers Gockel in Lüdinghausen
ihr Kunstprojekt „Zirkuslust“ vor. Die Künstler zeigen außergewöhnliche Zirkusbilder in Form von
Malerei, Grafik und Bildhauerei.

Finissage: Sa. 28. Mai 2016, 11-18 Uhr | So. 29. Mai 2016, 11-17 Uhr

Für Kasper und Gockel ist der Zirkus ein Sinnbild für das Leben an sich. Die intensiven, farbenreichen
Kunstwerke entführen in die Wunderwelt der Manege und lassen die pulsierende Atmosphäre lebendig
werden.

 

 

Ausstellungseröffnung: Do., 21. April 2016, ab 19 Uhr
Laufzeit: 21. April – 30. Mai 2016 und Termine nach Vereinbarung
Lokalität: Edition Gockel, Hinterm Hagen 34, 59348 Lüdinghausen

Die Ausstellung ist vom 22. bis zum 24. April 2016 täglich von 10-19 Uhr geöffnet.
Sa, 7. u. So. 8. Mai 2016: beide Künstler (Gockel u. Kasper) sind vor Ort.

Einladung: EINLADUNG als PDF

 

Jetzt.kommt.die.Musik
Reimund Kasper | Jetzt kommt die Musik | Pigmente/Leinwand | 2016 | 100 x 100 cm

 

Plastik Illustre Gesellschaft 3 - 2016
Reimund Kasper | Illustre Gesellschaft 3 | Ölfarbe/Edelstahl | 2016 | 40 x 51 x 10 cm


15 Jahre REFLEX 2016

15 JAHRE REFLEX
18. März - 01. April 2016

einladung_p01

 

Die Jubiläumsausstellung der Künstlergemeinschaft REFLEX, Zusammenschluss freier Künstler in NRW, findet vom 18. März bis zum 1. April 2016 in der der Kamener Stadthalle statt.
Reimund Kasper und weitere 15 Künstlerkollegen stellen Arbeiten der letzten 15 Jahre und neue Arbeiten aus dem Frühjahr 2016 aus.

Eröffnung: Fr., 18. März 2016, 19.00 Uhr
Laufzeit: 18.03.-01.04.2016

 Lokalität: Kamener Stadthalle, Rathausplatz 2/4, 59174 Kamen

Weitere Infos auf der Internetseite der Gruppe REFLEX.

Dort_hinten_ist_mein_Land

 Dort hinten ist mein Land | Pigmente, Leinwand | 2014 | 240 x 75 cm

morgens_am_meer

Morgens am Meer | Pigmente, Leinwand | 2011 | 140 x 120 cm


Seminar Plüschow 2016

Kunst-Seminar: Schloss Plüschow
1. bis 31. Mai 2016

 

plueschow

 

Reimund Kasper und weitere Mitglieder der Künstler-
gruppe REFLEX arbeiten im Mecklenburgischen
Künstlerhaus Schloss Plüschow.

TeilnehmerInnen:

Reimund Kasper
Andrea Peckedrath
Olaf Putz
Peter Tournée
Eckart Wendler

 

.
.
.
.
Hand