50 JAHRE: ISRAEL

Farbfoto50Israel

Mahnmal zum 50jährigen Bestehen des Staates Israel

 

Aus Anlass des 50jährigen Bestehens des Staates Israel im Jahr 1998 hat der Kamener Künstler Reimund Kasper ein Konzept entwickelt, das zusammengefasst ein völkerverbindendes Kunstwerk präsentiert. Auf 50 Holztafeln stellt der Künstler menschliche Figurationen dar, die israelisches Leben, israelische Kultur und Geschichte auf den Körperflächen in freier Formsprache zum Ausdruck bringen.

Die Bildaussage ist ist nicht dokumentarisch geordnet, sie zeigt vorrangig den Ausdruck von Zeitgeist, persönliche Erfahrung und die künstlerische Umsetzung im Arbeitsprozess des Künstlers. Vergangenheit gehört zum Bestandteil unseres Lebens, ohne sie gibt es keine Gegenwart oder Zukunft. Das Vermächtnis an die nächste Generation muss daher lauten: Zukunft ohne Vergessen!

Es ist eine besondere Herausforderung für einen deutschen Künstler der Nachkriegsgeneration, ein solches Werk zu erarbeiten. Es soll der Verständigung und Mahnung dienen der Kulturwelt sagen: Die Kunstschaffenden sind nicht die Dekorateure, sondern das intellektuelle Gewissen unseres Landes.

Das ungeteilte Kunstwerk steht heute als Mahnmal in der israelischen Stadt Eilat am Roten Meer.

 

Israel50_1

 

Israel50_2

Die 50 Holzstelen bilden einen Raum von ca. 5 Metern Durchmesser mit einer Raumhöhe von 3 Metern.

Die Geschlossenheit des imaginären Raumes durch die schmalen Holztafeln erzeugt ein sakrales Raumerlebnis, das den Betrachter ganz für sich beansprucht.

Dieser Moment mit der mahnenden Stille ist gewollt und lässt Freiraum für eigene Gedankengänge zu.

 

TV-Bericht (Klicken Sie zum Abspielen des Videos auf den Play Button!)

One thought on “50 JAHRE: ISRAEL

Kommentare sind geschlossen.